Sei dein eigenes Covergirl!

Der Podcastlehrer
Der Podcastlehrer
Sei dein eigenes Covergirl!
/

Wenn dein Podcast toll ist und niemand ihn hört… ist er dann wirklich gut? Jeder Podcaster macht Werbung. Wir reden mit Freunden, Bekannten und der Familie. Wir erstellen Sharepic für den WhatsApp-Status, Instagram oder Facebook.

Das Problem ist am Ende immer das Design. Hast du kein gutes Design mit Chance auf Wiedererkennung, dann hast du verloren.

Vielleicht bist du über 30 und kennst es noch, wie man im Plattenladen durch die Cover der Schallplatten oder CDs gerauscht ist und nach neuer Musik suchte. Stell es dir genau so vor… da steht jemand vor einem riesigen Regal mit hunderten Covern – und deins ist irgendwo dazwischen. Wenn du nicht auffällst, dann verlierst du.

Die menschliche Psychologie ist dabei ein guter Ansatz für ein Cover. Nutz gerne Rot, Gelb oder Orange – das fällt uns in der Regel auf. Nimm ein Foto von Dir und vielleicht deinen Mitstreitern (auch als Comic oder Zeichnung geht das klar). Jeder Mensch will gerne wissen, wer da spricht. Nutz eine auffällige Schrift und BITTE kein Comic Sans MS – außer du machst einen Podcast für deine KiTa.

Mein letzter Tipp ist vielleicht der wichtigste: Ein Cover ist IMMER quadratisch und sollte 3000 x 3000 Pixel groß sein. Apple hat hier den Standard gesetzt, an dem sich alle anderen orientieren.

Und jetzt … viel Spaß beim Hören und natürlich beim Cover bauen.

More from this Series